Wir bewahren die Natur.

Wir gestalten Lebensräume.

Wir stehen auf ökologischen Landbau.

Wir machen die Welt schöner.

Wir lieben die Natur.

Stiftung

Die St. Anne Stiftung ist eine private Stiftung zur Förderung mildtätiger und gemeinnütziger Zwecke. Sie hat das Ziel, ihre Zwecke laut Stiftungssatzung durch eigene große langfristige Projekte zu fördern.

„Wir hoffen, eine möglichst weit reichende Welle von verschiedenen gemeinnützigen und mildtätigen Vorhaben durch unsere eigenen Projekte anzustoßen.“

Die St. Anne Stiftung liegt im Herzen vom Naturpark Hirschwald.

Die Stiftung bemüht sich, durch Ökologischen Landanbau der Natur zu helfen, sich wieder anzupassen: „z´ruck wi´as woa voa hundert Joah“.

Durch die Anpflanzung der Streuobstwiese, Hecken, Sträucher und Pflanzen versucht die Stiftung der Natur wieder einen kleinen Lebensraum zu schaffen und hofft, dass viele vom Aussterben bedrohte Tierarten wieder heimisch werden können.

Für Anregungen, Bemerkungen, Spenden aller Art, usw. bedankt sich die Stiftung recht herzlich.
Kontaktieren Sie uns.


Besuchen und folgen Sie uns auch bei Facebook

Aktuelles

  • Mehr Schutz für das Wattenmeer geplant

    29/11/2022

    Schifffahrt, Energie- und Klimakrise stellen das sensible Wattenmeer vor große Herausforderungen. Auf der Wattenmeer-Konferenz wollen sich Deutschland, Dänemark und die Niederlande über mögliche Lösungen austauschen – einige Umweltverbände haben dafür konkrete Ideen. mehr ... Weiterlesen 

  • Schifffahrt im Wattenmeer: alles andere als nachhaltig

    28/11/2022

    Das Wattenmeer ist streng geschützt. Trotzdem nimmt der Druck durch die Schifffahrt Jahr für Jahr zu, klimaschädliche Wassertaxis vertreiben Seehunde und Vögel. Der NABU fordert deswegen ein Umsteuern im Nationalpark und Weltnaturerbe Wattenmeer. mehr ... Weiterlesen 

  • Bewohner stiller Waldweiher

    28/11/2022

    Wie der Name vermuten lässt, ist der Kleine Wasserfrosch unsere kleinste Wasserfrosch-Art. Meist ist er grasgrün gefärbt, es gibt aber auch Farbvarianten in blaugrün oder braun. Lebensräume sind eher kleinere und nährstoffarme Gewässer wie Waldmoorweiher. mehr ... Weiterlesen 

  • Katie Price: Schon wieder ein tierischer Mitbewohner gestorben

    28/11/2022

    In den letzten fünf Jahren sind mindestens sechs Tiere von Katie Price gestorben – insgesamt vier Hunde, ein Pferd und ein Chamäleon. Jedes Mal wurden die Todesfälle als „tragische Unfälle“ abgetan. Verantwortung übernahm Price nicht. Wir von PETA Deutschland fordern ein lebenslanges Tierhalteverbot für das Model! Woran sind die Tiere gestorben? Ende November 2022 berichtet die britische Zeitung „The Sun“,… Weiterlesen 

  • Erfolg nach PETA-Appell: Ausstellung von weißen Tigern in Las Vegas wird eingestellt

    28/11/2022

    Nachdem das Unternehmen Hard Rock International das The Mirage Hotel Las Vegas übernommen hat, kündigten die Verantwortlichen im November 2022 an, dass mit der offiziellen Übernahme des Hotels im Dezember 2022 die viel kritisierten Tierausstellungen in Gefangenschaft abgeschafft werden sollen. Im zum Hotel gehörenden Zoo, dem „Siegfried & Roy’s Secret Garden & Dolphin Habitat“, wurden unter anderem die weißen Tiger… Weiterlesen