Pracht vs. Tarnung

So ein prächtiges Äußeres hat seine Vor- und Nachteile: Der männliche Fasan hat ein schillerndes Gefieder, ist aber für Feinde wie Greifvögel auch exponierter. Das Weibchen hingegen ist unscheinbarer gefärbt, dafür aber auch besser getarnt. Mehr interessante Fakten...

Ein Vogel mit Ruhebedürfnis

Spatzengroß und bestens getarnt geht er in seiner Umgebung auf: Die Rede ist vom Flussregenpfeifer, der seinen bevorzugten Lebensraum zwischen Stein- und Kiesbänken hat. Da der Vogel seine Ruhe braucht und der Bestand in Bayern gefährdet ist, sollte man als Besucher...

Es tönt aus dem Halbschatten

Unser Naturlexikon-Neuankömmling, die Mönchsgrasmücke, lebt relativ verborgen. Doch aus dem von ihr bevorzugten Halbschatten tönt es unermüdlich. Spannend an dem Singvogel ist neben dem Gesang aber auch, wie er zu seinem außergewöhnlichen Namen gekommen ist. Das alles...

Ein flinker Fischfänger

Um ihn rankten sich viele Mythen, die sich mittlerweile aber längst erledigt haben: Der Graureiher, den man wegen seiner Lieblingsnahrung auch als Fischreiher kennt, galt als gefährlich für den Fischbestand in Teichen. Dass dem nicht so ist, der Vogel aber seine...

Rosige Aussichten

Unser Neuzugang, die Hundsrose, bringt Fruchtiges hervor. Gemeint ist die Hagebutte, die wir in unserem Alltag gerne verarbeiten und genießen. Die auch als Hagebuttenstrauch bekannte Pflanze hat zudem nicht nur schöne, rosa Blüten, sondern ebenso weitere...